Ausreichend Platz im Treppenaufgang.
Sind zwischen Wohnebenen große Gegenstände zu befördern, ist ein geräumiger Grundriss und eine Konstruktion möglichst ohne Ständer und Harfe wichtig. Über dem Geländer sollte genügend Freiraum sein, damit Transporte nicht be- und verhindert werden.

 
Krankentransport:
Für Treppen in öffentlichen Gebäuden und Mehrfamilienhäusern gibt es Mindestmaße, die den Transport von Personen auf einer Trage regeln (DIN 18065).
Krankentransport
 
Konstruktion:
Bei diesen Treppenkonstruktionen werden Transporte von großen Gegenständen zwischen zwei Geschossen unmöglich.
Konstruktion
 
Treppenauge:
Wenn das Treppenauge zubetoniert wird, bleibt kein Platz mehr für den Transport sperriger oder hoher
Gegenstände. Man kommt hier nicht um die Ecke.
Treppenauge
 

Installationen im Treppenbereich.

 
Vermeiden Sie bereits bei der Planung Installationen im Befestigungsbereich der Treppe. Am besten Sie stimmen sich rechtzeitig mit Ihrem Treppenbauer ab. Auch bei Renovierungsvorhaben ist es wichtig zu wissen, wo Leitungen liegen.

 

Berücksichtigen Sie
• Stromleitungen
• Wasser- und Abwasserleitungen
• Fußbodenheizung
• Heizkreisverteiler
• Elektro-Installationsschrank

 

Vermeiden Sie
• Heizkörper, Kachelöfen oder sonstige Heizquellen unter der Treppe

Installationen an Treppe
 

Fenster im Treppenverlauf

 

Wichtig für Ihre Treppenplanung:

 

  • Mit welcher Treppenkonstruktion lässt sich die Fensterfläche überbrücken?
  • Wie sieht die geplante Treppenkonstruktion von außen aus?
  • Ist eine Absturzsicherung mit Geländer und Handlauf oder eine Sicherheitsverglasung notwendig?
  • Soll das Fenster geöffnet werden?
  • Wie kann das Fenster sicher gereinigt werden?
Fenster an Treppe
 

Bautreppe für die Rohbauphase

 
Wenn Sie sich von vornherein für eine  Treppenkonstruktion entscheiden, die erst kurz vor dem Einzug eingebaut werden kann, hilft Ihnen eine Bautreppe während der Rohbau-Phase. Diese ist ein Gerüst, das insbesondere von den Handwerkern genutzt wird. Die Bautreppe muss den einschlägigen Sicherheitsvorschriften der Berufsgenossenschaft entsprechen. Für größtmögliche Sicherheit bürgt eine Bautreppe, die ein GS-Zeichen der Berufsgenossenschaft trägt.

 

 

Rationeller bauen mit Bautreppe:
                          

  • Günstige Leihgebühren

  • Schnell einsatzbereit durch einfachen Einbau

  • Wandfreie Montage

  • Verputz und Anstrich ohne  Umstände

  • Kurze Wegzeiten

  • Müheloser Transport von Langteilen durch 
    einfaches  Wegschwenken
Bautreppe