Modernisieren und Renovieren: Sauber, sicher, sachgemäß

 

Wo fängt man am besten an und wo hört man auf?

Reicht ein neuer Anstrich für die Wand oder sollte nicht auch gleich die Treppe aufgemöbelt werden? Was muss man dafür berücksichtigen? Wie aufwändig ist es, die Stufen neu zu belegen oder ein neues Geländer anzubringen? Oder sollte die Treppe vielleicht ganz getauscht werden? Sie entscheiden.

 

Angebote gewissenhaft prüfen.

Vor allem im Bereich der Neugestaltung von Stufen gibt es auf dem Markt viele Angebote – von der Baumarktvariante bis zu hochwertig verarbeiteten, strapazierfähigen Stufenbelägen. Um auch in Zukunft sicher auf und ab zu gehen, fragen Sie am besten einen Treppenbau-Profi.

 

Vertrauen Sie auf einen handwerklichen Meisterbetrieb.

Nur der ständig geschulte Fachmann kann prüfen, ob mit der vorgesehenen Renovierung die aktuell geltenden baurechtlichen Vorschriften eingehalten werden. Er hat außerdem den Treppenbau von der Pike auf gelernt und jahrelange Erfahrung, baut seine Treppen selbst und weiß deshalb ganz genau, wo er hinschauen muss, um die Schwachstellen einer Treppe zu erkennen, und er kann diese auch beurteilen. Das zeichnet ihn als Fachmann aus und gibt Ihnen Kostensicherheit.

 
Altbau modernisieren